CAMMP week powered by the community foundation for the Aachen region in June 2017

15.02.2017
 

Vom 25. bis zum 30. Juni 2017 richtet das Schülerlabor CAMMP der RWTH Aachen die „CAMMP week powered by Bürgerstiftung“ in Voeren (Belgien) aus. Während dieser Woche forschen Schüler/innen der Oberstufe in Teams mithilfe von mathematischen Methoden und Computereinsatz an realen Fragestellungen, die aus der Praxis von Unternehmen und Forschungseinrichtungen stammen. Die Schülerteams werden bei ihrer Forschung stets von Wissenschaftlern unterstützt. Parallel dazu wird den teilnehmenden Lehrkräften eine Fortbildung im Bereich der „Mathematischen Modellierung mit Schüler/innen“ geboten, welche vom Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen zertifiziert wird.

In den vergangenen Jahren wurde unter anderem an den folgenden Fragestellungen von Schülerteams geforscht:

  • Wie muss man Solarkraftwerke konstruieren, damit sie wettbewerbsfähig werden? (TSK Flagsol)

  • Wie lassen sich in der Raumfahrt Roboter steuern, die Bodenproben nehmen sollen? (Enceladus Explorer Initiative, DLR)

  • Wie können die Busrouten deiner Stadt optimiert werden, sodass der Bus endlich pünktlich kommt? (IVU Traffic Technologies AG)

  • Wie kann man optimale Knochenimplantate für Unfallverletzte entwickeln? (Uniklinik RWTH Aachen)

Die Schülerteams präsentieren ihre Ergebnisse den Firmen- und Institutsvertretern am 30. Juni 2017 im Rahmen einer repräsentativen Abschlussveranstaltung im SuperC der RWTH Aachen. Diese Veranstaltung ist öffentlich. Hier sind neben den Familien der Teilnehmer/innen und Vertretern/innen der Schulen Interessierte herzlich eingeladen.

Das Schülerlabor CAMMP wird vom Lehrstuhl Mathematik CCES (Prof. Dr. Martin Frank, Dr. Christina Roeckerath) und der Graduiertenschule AICES (Dr. Nicole Faber) der RWTH Aachen geführt. Unterstützt wird die CAMMP week unter anderem von der Bürgerstiftung für die Region Aachen und dem ZDI-Zentrum ANTalive. Außerdem wird sie im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Anmeldungen sind über die Lehrpersonen bis zum 13. März 2017 möglich. Weitere Informationen sind unter dem nachfolgenden Link zu finden:

Zur CAMMP Webseite .