Angebote des International Office

 

Auslandspraktika bei Unternehmen stellen eine sinnvolle Kombination von Auslandsaufenthalt und Praxiserfahrung in der Industrie dar, in deren Rahmen Qualifikationen für den späteren Beruf gesammelt und eventuelle Praktikumsrichtlinien erfüllt werden können.

 

Forschungspraktika im Ausland verknüpfen Auslandsaufenthalte und Forschungserfahrung und können unter Umständen ebenfalls im Rahmen des Pflichtpraktikums anerkannt werden.

Sowohl Industrie- als auch Forschungspraktika bieten die Gelegenheit, Projekt-, Seminar- oder Abschlussarbeiten, also Bachelor- oder Masterarbeiten, im Rahmen des Praktikums zu schreiben und auf diese Weise Credit-Points zu bekommen. Dafür suchen Sie sich, wie bei einer an der RWTH Aachen zu schreibenden Abschlussarbeit auch, eine betreuende Wissenschaftlerin oder einen betreuenden Wissenschaftler, die oder der die im Ausland angefertigte Arbeit annimmt und für Ihr Studium anerkennt.

 

Industrie- und Forschungspraktika

 

Europa

ERASMUS+ Praktikumsförderung

Die Erasmus+ Praktikumsförderung bietet Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit, ihre im Studium erworbenen theoretischen Kenntnisse während eines Praktikumaufenthaltes in einem Unternehmen oder einer Forschungseinrichtung im europäischen Ausland in die Praxis umzusetzen.

Nähere Informationen über das Programm und den Bewerbungsprozess finden Sie unter Erasmus+ Praktikumsförderung.

IDEA League Research Grant

Die IDEA League ist ein Zusammenschluss der führenden technischen Universitäten Europas: Technischer Universiteit Delft, Eidgenössischer Technischer Hochschule Zürich, RWTH Aachen, ParisTech.

Mit den speziellen IDEA League-Stipendien soll die Forschungszusammenarbeit zwischen Studierenden und Doktoranden der teilnehmenden Universitäten gefördert werden. Bachelor- und Masterstudierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden können sich für diese Stipendien bewerben. Die Stipendien sollen den Studierenden die Möglichkeit eines kurzen Forschungsaufenthalts an einer IDEA League-Partneruniversität ermöglichen, beispielsweise um Recherche und Forschung im Rahmen einer Abschlussarbeit oder Dissertation durchzuführen. Die Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren ist hierbei nicht vorgesehen. Die Vergabe der Stipendien erfolgt nach einem Auswahlverfahren.

Nähere Informationen finden Sie unter IDEA League Research Grant.

Unitech International

UNITECH International ist ein gemeinsames Programm einiger führender europäischer Universitäten in Zusammenarbeit mit der Industrie. Ziel ist die Förderung besonders qualifizierter Studierender, die während ihres Auslandsaufenthaltes neben weiteren fachlichen Qualifikationen auch Managementfähigkeiten und praktische Erfahrung durch Industriepraktika erwerben sollen.

Erfahren sie mehr unter UNITECH International.

E.ON Stipendienfonds

Das deutsch-norwegische, interdisziplinäre Stipendienprogramm für Energiewissenschaften fördert Forschungsaufenthalte in Norwegen. Die Mobilitätsstipendien richten sich an Masterstudierende, Doktoranden und junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland beziehungsweise Norwegen, welche einen Auslandsaufenthalt im jeweils anderen Land planen.

Nähere Informationen unter E.ON Stipendienfonds.

 

Weltweit

PROMOS-Auslandsstipendien

PROMOS, das Programm des DAAD zur Mobilität von deutschen Studierenden und Doktoranden, richtet sich an Studierende aller Fakultäten. Gefördert werden selbst organisierte Auslandsaufenthalte in bestimmten Zielländern von einem bis sechs Monaten in Form von Praktika (ab sechs Wochen), Studienaufenthalten oder Promotionsvorhaben. Die Förderung von Praktika ist für alle Abschlussarten möglich, während sich die Förderung von Studienaufenthalten zur Anfertigung von Abschlussarbeiten oder Promotionsvorhaben ausschließlich an Master-/ Diplomstudierende bzw. Doktoranden richtet.

Nähere Informationen finden Sie unter PROMOS.

Fellowship-Programme im Rahmen der Strategischen Partnerschaften

Forschungspraktika und Forschungsaufenthalte bei den strategischen Partnern der RWTH Aachen sind prinzipiell förderfähig. Hierfür bestehen verschiedene Formate, die sich je nach Zieluniversität und Art des Vorhabens unterscheiden. Fortgeschrittene Studierende im Masterstudium als auch Promovierende können sich für Junior Fellowships bewerben, während Post-Docs und ProfessorInnen einen Aufenthalt durch ein Senior Fellowship fördern lassen können. Die Strategischen Partner der RWTH Aachen sind die Tsinghua University in China, das IIT Madras in Indien sowie die University of Alberta in Kanada.

UROP Abroad

Im Rahmen des Undergraduate Research Opportunities Programme der RWTH Aachen werden auch Forschungsprojekte an ausgewählten Forschungseinrichtungen und Universitäten in den USA und Kanada gefördert. In den USA kooperieren beispielsweise die Fraunhofer Institute mit der RWTH Aachen und bieten hochqualifizierten RWTH-Studierenden in drei ihrer Niederlassungen UROP-Projekte im Rahmen von F-UROPUSA an. Ebenfalls werden UROP Abroad-Forschungsaufenthalte an kooperierenden Hochschulen angeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter UROP.

E.ON ERC Forschungsnetzwerk Energietechnik

Das E.ON Energy Research Center, kurz ERC, der RWTH realisiert seine internationale Ausrichtung unter anderem durch das International Energy Cooperation Program, kurz IECP. Durch dieses Programm streben das E.ON ERC und die RWTH Kollaborationen mit Hochschulen und Forschungsinstitutionen auf weltweiter Basis an. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird insbesondere der Austausch von Studierenden und Wissenschaftler/innen (Forschungspraktika für Studierende auf Bachelor-, Master- und PhD-Ebene) vorangetrieben. Im Rahmen des Studierendenaustauschs können Forschungsprojekte von drei bis sechs Monaten im Bereich Energietechnik durchgeführt werden. Auch die Anfertigung von Projekt- oder Abschlussarbeiten ist möglich. 

Nähere Informationen unter E.ON ERC Forschungsnetzwerk Energietechnik.

RWTH Ambassador Program

Im Rahmen des RWTH Ambassador Program werden selbst organisierte Forschungsaufenthalte an nordamerikanischen Hochschulen gefördert. Die Aufenthalte sind verbunden mit einer Botschafter-Tätigkeit für die RWTH Aachen.

Erfahren Sie mehr unter RWTH Ambassador Program.

MIRAI -Stipendium

Im Rahmen der Kooperation mit herausragenden Hochschulen in Japan bietet die RWTH Aachen ein MIRAI-Stipendium für einen Forschungsaufenthalt von mindestens drei Monaten an. Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen sind eingeladen, an einer der exzellenten japanischen Hochschulen zu forschen.

Weitere Informationen unter MIRAI Stipendium.

MOGAM-Stipendium

Im Rahmen der Kooperation mit herausragenden Hochschulen in Korea bietet die RWTH Aachen ein MOGAM-Stipendium für einen Forschungsaufenthalt von mindestens drei Monaten an. Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen sind eingeladen, an einer der exzellenten koreanischen Hochschulen zu forschen.

Weitere Informationen unter MOGAM-Stipendium.

Aachen-California Network of Student and Staff Exchange

Das Aachen-California Network of Student and Staff Exchange, kurz ACalNet, ist ein thematisches Netzwerk der RWTH Aachen mit der UC Berkeley, der UC Santa Barbara und der UC Los Angeles. Im Rahmen des Netzwerks gibt es Forschungsmöglichkeiten und passende Stipendien für Studierende technischer und naturwissenschaftlicher Fachdisziplinen, die sechs bis zwölf Monate vor ihren jeweiligen Abschlussarbeiten, also Bachelor- oder Masterarbeit, stehen. Auch Doktoranden und PostDocs können Forschungsaufenthalte an den Partnerhochschulen durchführen.

Weitere Informationen unter Aachen-California Network of Student and Staff Exchange.

 

Forschungsaufenthalte an Partnerhochschulen der RWTH Aachen

Im Rahmen der Kooperation mit der RWTH Aachen bieten einige Partnerhochschulen Forschungspraktika und -aufenthalte für einen Zeitraum von zwei Monaten bis zu maximal einem Jahr an.

Weitere Möglichkeiten