108. MNU-Bundeskongress 2017 an der RWTH

 

108. MNU-Bundeskongress 2017 an der RWTH

Der 108. Bundeskongress des Verbandes zur Förderung des MINT-Unterrichts (MNU) war ein voller Erfolg. Insgesamt wurden mehr als 160 Vorträge und Workshops angeboten, sodass rund 1000 Lehrkräfte aus ganz Deutschland an dem Bundeskongress teilnahmen.

Zu den inhaltlichen Besonderheiten zählte dieses Jahr ein Junglehrertag für Berufsanfänger, eine Podiumsdiskussion zu Digitalen Werkzeugen mit Expertinnen und Experten aus Schule, Hochschule und dem Schulministerium NRW sowie ein Beitrag des Bundesvorstands zum Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Naturwissenschaften (GERRN).

Zudem war ein Schwerpunkt beim diesjährigen Bundeskongress das Thema Nachhaltigkeit. Die Vision ist, MINT-Unterricht innovativ und modern zu gestalten. Aus diesem Grund wird unter anderem versucht das klassische Arbeitsblatt durch digitale Werkzeuge zu ersetzen. Auch wird hierbei das natürliche Interesse der Schülerinnen und Schüler an digitalen Medien angesprochen, was Frau Ministerin Sylvia Löhrmann in ihrem Grußwort betonte.

Nebenbei wurde der Bundeskongress auch von Lehr- und Lernmittelausstellungen, vom vielseitigen Rahmenprogramm und interessanten Exkursionen geschmückt. Dazu zählte eine Vorstellung der spektakulären Wissensshow der Physikanten und das Ambiente im neuen Hörsaalgebäude C.A.R.L. der RWTH Aachen.

Das folgende Video zeigt einen interessanten Ausschnitt des MNU-Bundeskongresses aus Sicht der Informatik.

 

Aachen freut sich auf Sie!

MNU 2017-das Team Schmitter Fotografie

Der MNU und die RWTH Aachen laden von Donnerstag, 6. April bis zum Montag, 10. April 2017 in die Kaiserstadt Aachen zum 108. MNU-Bundeskongress ein. Die Schirmherrschaft hat Frau Ministerpräsidentin Kraft übernommen.

Am Freitagvormittag wird der Kongress feierlich eröffnet. Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann sowie Vertretungen von Stadt und Hochschule sprechen Grußworte. Zudem gibt es Preisverleihungen und Impulsvorträge von Seiten des MNU-Verbandes.

Zu den Highlights der Tagung gehören Vorträge zweier unserer Leibniz-Preisträger und Auftritte der Physikanten.

Besonderheiten des Kongresses stellen eine integrierte Junglehrer-Tagung und Sektionen zu den Themen Übergänge, Neue Medien und "BeNeLux-MINT-Bildung" dar. Auf dem Kongress in Aachen sollen Impulse zum Thema Nachhaltigkeit gesetzt werden. Neben der fachlichen und interdisziplinären Diskussion heißt das für uns zum Beispiel: Reduzierung der Printprodukte, ÖPNV-Ticket für alle Teilnehmer, Bioprodukte beim Catering sowie Veröffentlichung der Tagungsergebnisse. Die Nachhaltigkeit in MINT-Bildungsprozessen ist Gegenstand des Festvortrags.

Die Anmeldung für die Teilnahme am Kongress ist ab dem 20.1.2017 freigeschaltet.

Ausführlichere und stets aktuelle Informationen zum Kongress findent Sie auf der Kongresshomepage oder gebündelt in folgendem Flyer.

Kontakt: Frau Prof. Dr. Johanna Heitzer
E-Mail:

 
 

Flyer zum MNU-Bundeskongress

MNU-Flyer MNU

Der Flyer für den MNU-Bundeskongress ist da. Wir freuen uns sehr allen Interessierten mit diesem Flyer nähere Informationen zum MNU-Bundeskonkress 2017 an der RWTH Aachen zukommen zu lassen. Viel Spaß beim Lesen und Weiterverteilen.

 
 

Die Gebäude-Begehung vom neuen Hörsaalzentrum C.A.R.L. 2015

Die Gebäude-Begehung vom neuen Hörsaalzentrum C.A.R.L. 2015

Der 108. MNU-Bundeskongress wird dank der Vermittlung von Frau Prof. Heitzer über das Zentrum MINT-L^4 im April 2017 an der RWTH im neuen Hörsaalzentrums C.A.R.L. an der Claßenstraße stattfinden.

Die erste Gebäude-Begehung fand im Herbst 2015 zusammen mit Frau Christine Wulfert (RWTH Baumanagement), Frau Prof. Johanna Heitzer (MINT-L^4@RWTH und Vorsitzende MNU-Ortsvorstand), Frau Nikola Herzberg (Bauleiterin), Herr Dr. Christian Salinga (MINT-L^4@RWTH) und Jürgen Langlet (MNU Bundesvorsitzender) satt.

Der MNU - Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts ist
einer der größten Fachlehrerverbände Deutschlands und engagiert sich bundesweit in 18 Landesverbänden. Er
vertritt die Fachinteressen der Mathematik-, Biologie-, Chemie-, Physik-, Technik- Astronomie-, und
Informatiklehrer aller Schulformen. Der Förderverein wurde 1891 gegründet und hat seitdem maßgeblichen
Einfluss auf die Entwicklung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts in Deutschland genommen. Das Zentrum MINT-L^4@RWTH freut auf die MNU Besucher 2017 in Aachen.